Das Quartier an sich und seine Architektur sind bereits eine Attraktion. Mit ihrer Vision und Gestaltung trifft Die Macherei die Menschen und wird dem Münchner Osten einen neuen Impuls mit neuer Bedeutung geben. Dafür sorgen aber nicht nur ein abwechslungsreiches Gastronomieangebot oder Läden, sondern auch die Idee, Kunst und Architektur zu verweben. Mit diesem Ziel wurde der gemeinnützige Munich Art District, kurz „MAD“ gegründet, der als Leuchtturmprojekt von verschiedenen Akteuren des Münchner Ostens unterstützt wird – darunter auch die Initiatoren Art-Invest Real Estate und ACCUMULATA Real Estate. Ziel ist es, im gesamten Viertel Plätze für urbane Kunst zu erschaffen, um der Nachbarschaft eine individuelle, künstlerische Facette zu verleihen und ihre Attraktivität und Anziehungskraft weiter zu steigern.

Ein Freilichtmuseum der urbanen Art

Die Vision des Munich Art Districts ist eine frei zugängliche Ausstellung, die ein neues Highlight Münchens darstellt. Eine Ausstellung, die nie fertig wird, sondern sich eigendynamisch weiterentwickelt. Den Initiatoren ist es ein großes Anliegen, Raum zu schaffen, in dem sich junge Künstlerinnen und Künstler verwirklichen können. Aber auch etablierte Künstlerinnen und Künstler sind aufgerufen, im Viertel ihren Fußabdruck zu hinterlassen. So wird das Gewerbegebiet zu einem Freilichtmuseum für Urban Art, in dem die Kunst erlebbar und für jeden zugänglich ist.

Kunst in Der Macherei

Die Macherei teilt den engagierten Anspruch der Munich Art District GmbH, das ganze Gewerbegebiet mit Kunst aufzuladen. Bei einigen Immobilien wurde die Integration von Kunstwerken bereits während der Bauphase eingeplant. Auch Die Macherei beteiligt sich daran und wird Künstlerinnen und Künstlern eine neue Heimat bieten: Raum für Begegnungen und Ausstellungen und Erlebbarkeit der Kunst. Einige Kunstwerke, wie Streetart an der Brotmanufaktur Schmidt in der Neumarkter Straße oder ein Kunstprojekt an der Betonwand am Mittleren Ring, sind bereits entstanden, doch werden in den nächsten Jahren immer weitere, neue Attraktionen dazukommen. Nicht nur als klassische Street Art, sondern auch digital mit bespielbaren Displays, Projektionen oder digitalen Kunstinstallationen an Fassaden. Es bleibt spannend.

http://munichartdistrict.com